Über uns – die Geschichte

Die Mitgliederzahl der Lolli-Pops steigt stetig an, derzeit zählt der Verein ca.
70 aktive und passive Mitglieder, mit Schwerpunkt bei den Kindern und Jugendlichen.

Ein Highlight im Vereinsleben – unser 30 jähriges Bestehen – feiern wir am 19.11.2019 mit einer großen Charity Dance Night in der Brenzhalle.
Ein Festival des Tanzes, bei dem € 2.500,00 für einen guten Zweck gespendet werden.
Eine starke Gemeinschaftsleistung macht dieses so besondere Event zu einem großen Erfolg!

Unzählige Showauftritte, Tage der offenen Tür, Ausflüge, Faschingsbälle, Faschingsumzüge,
Skifahrten, Bergtouren, Tag des Tanzes und vieles mehr gehört zu unserem sehr aktiven Vereinsleben.
Zahlreiche Turniererfolge können unsere Paare und Formationen über die Jahre verzeichnen.

 

Im September 1990 veranstalten wir unsere 1. große Beach-Party am Gartnersee, im August 1991 unsere 2. große Beach-Party mit einer Rekordbesucherzahl von ca. 2.300

Am 16. Juli 1989 um 20 Uhr ist es dann soweit. Die Abteilung „Tanzsport“ und damit der Rock´n´Roll und Boogie-Woogie Club “The Lolli-Pops” wird beim FC Gundelfingen aus 25 Mitgliedern offiziell gegründet.

Unter den Gründungsmitgliedern sind Manuela und Bernhard Uhl, die bis heute – ohne Unterberchung – in der Abteilungsleitung tätig sind.

Ende 1985 beginnen einige begeisterte Mädels und Jungs gemeinsam Rock’n’Roll zu tanzen. In dieser Zeit gibt es im näheren Umkreis kaum Möglichkeiten, dem Rock’n’Roll-Tanzsport nachzugehen.
Wir trainieren in der Turnhalle der Grundschule Unterglauheim meist nur einmal pro Monat.

Rock’n’Roll & Boogie Woogie Club

 

Wir tanzen bei uns die klassichen beiden Tänze zur Musik aus den 50er und 60er Jahren – dem Rock’n’Roll & dem Boogie Woogie. Beim Rock’n’Roll kommen teils artistische Akrobatik hinzu!

Wir haben beides… 

Rock'n'Roll

ist ein fröhlicher, schneller und sportlicher Tanz, der stark zuschauerorientiert ist. Er ist geprägt von hoher Präzision der Bewegungen bei hohem Tempo und der flüssigen Kombination von Tanz und teilweise spektakulärer Akrobatik. Getanzt wird nicht nur auf “echte” Rock’n’Roll-Stücke, sondern auch auf aktuelle Musik aus den Charts. Charakteristisch für modernen Rock ’n’ Roll sind der gesprungene Grundschritt mit Kicks und Kick-Ball-Change und natürlich die Akrobatiken.

Dies trainieren bei uns Schüler ab 6 Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene mit großem Spaß an der Sache. In unserem Club wird sehr viel Wert auf Jugendarbeit gelegt, besonders stolz sind wir auf unsere engagierten Jugendlichen, die z.B. das Einzelpaartraining für die Schüler durchführen.

Darüber hinaus bieten wir ambitionierten, motivierten Paaren zusätzliche Trainingsstunden bei ausgezeichneten externen Trainern.

In der Regel findet im Rahmen unserer jährlichen Clubabende die Abnahme der Schnürsenkelprüfungen (für unsere jüngeren Tänzer), sowie der Tanzsportabzeichen Bronze/Silber/Gold statt.

Es besteht für alle Paare die Möglichkeit bei unseren Auftritten mitzutanzen und regelmäßig an Breitensportturnieren teilzunehmen.

Natürlich trainieren wir nicht nur, sondern tanzen für Sie bei Firmenfesten, privaten Veranstaltungen, Vereinsjubiläen, Benefizveranstaltungen, Ausstellungen und immer dann, wenn die Zuschauer und -hörer sich faszinieren lassen von den Tänzen und der Musik der 50er und 60er Jahre, fetzigem Rock`n´Roll und toller Akrobatik

Boogie-Woogie

ist die originale Art des Tanzens zur Rock`n´Roll-Musik der 50er und frühen 60er Jahre. Er gehört zu den ursprünglich afro-amerikanischen Swingtänzen, deren Wurzeln in den Musikkneipen der US-amerikanischen Schwarzen-Ghettos 20er Jahre liegen.

Derzeit tanzen 18 aktive Boogie-Woogie-Tänzer, ganz gemischten Alters, wovon 5 Paare eine neue Tanzformation einstudieren. Insgesamt eine recht lustige, tanzwütige und unternehmungslustige Gruppe.

Die Übungsabende am Freitag sind ein wichtiger Treffpunkt für alle, die die Musik der flotten 50er Jahre schätzen und lieben. Auch an unseren Clubabenden wird hauptsächlich Boogie-Woogie getanzt und gespielt.

Auch wir tanzen für Sie bei Firmenfesten, privaten Veranstaltungen, Vereinsjubiläen, Benefizveranstaltungen, Ausstellungen und immer dann, wenn die Zuschauer und -hörer sich faszinieren lassen von den Tänzen und der Musik der 50er und 60er Jahre.